Die Steine

Seit Januar 2015 wird das Verlegen von STOLPERSTEINEN / STOLPERSCHWELLEN von der


STIFTUNG – SPUREN – Gunter Demnig


organisatorisch und operativ geführt.


Das KunstDenkmal STOLPERSTEINE wächst täglich. STOLPERSTEINE liegen in Österreich, Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Litauen, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, der Ukraine und Ungarn. Das Projekt ist im April 2017 auf fast 61.000 verlegte Steine in 1.100 Orten in Europa gewachsen. Zudem liegen mittlerweile 25 STOLPERSCHWELLEN.

In 2017 sollten Steine in Weißrussland verlegt werden. Zudem ist eine Verlegung in Mazedonien in Planung.


Ein Mensch – ein Stein – ein Schicksal.

Jedes Opfer erhält seinen eigenen Stein. Gedacht wird mit diesem Projekt aller verfolgten oder ermordeten Opfer des Nationalsozialismus: Juden, Sinti und Roma, politisch und religiös Verfolgte, Zeugen Jehovas, Homosexuellen, geistig und/oder körperlich behinderten Menschen, Zwangsarbeiter und Deserteure.

Unsere Voraussetzung für die Verlegung von STOLPERSTEINEN ist, dass im Gedenken die Familien wieder „zusammengeführt" werden zum Verlegen von STOLPERSTEINEN. Auch überlebende Familienangehörige an der entsprechenden Adresse werden einbezogen und erhalten einen Stolperstein. Zum Beispiel:


  • Kinder, die in Sicherheit gebracht werden konnten
  • Jugendliche, die nach Palästina gingen
  • Angehörige, denen die Flucht gelang
  • KZ-Überlebende; u.a.


Gedacht wird auch der Menschen, die unter dem Druck der damaligen Umstände ihrem Leben ein Ende setzten.


Über die bisher in Fürstenwalde verlegten STOLPERSTEINE (z. Zt. 50 Steine) und die damit verbundenen Schicksale von Menschen wollen wir auf dieser Website berichten.

Home Wir Die Steine Aktion T4 Jüdisches Leben Widerstand in FW Stadtplan

Impressum     I     Datenschutz     I     Kontakt    I    Literaturliste